Praxisübernahme als Zahnarzt: Darauf müssen Sie beim Kauf achten!

Auch wenn der allgemeine Trend zur Anstellung in einer Praxis zunimmt, strebt der Großteil der Zahnärztinnen und Zahnärzte eine Niederlassung in der eigenen Praxis an. Eine Kernfrage für die Niederlassung lautet:

Übernahme einer Zahnarztpraxis oder Gründung einer Zahnarztpraxis?

Die Antwort darauf lautet: „Es kommt darauf an“. Entscheidend für die eigene Praxis ist zunächst der Entschluss zur Niederlassung. Fragen, wie

  • Was verdiene ich in der eigenen Praxis?
  • Soll ich mich alleine oder mit Kollegen niederlassen?
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf?

bewegen die Zahnärztinnen und Zahnärzte von heute. Diese Themen und die Unterschiede von Praxisübernahme zu Praxisgründung besprechen wir in unserem Seminar für Zahnärztinnen und Zahnärzte „Praxisgründung 4.0“.

Eines können wir Ihnen bereits jetzt mit auf den Weg geben. Keine steht aber bereits jetzt fest, keine Zahnärztin und kein Zahnarzt, die/den wir bei der Niederlassung unterstützt haben, hat die Praxisgründung oder Praxisübernahme bereut. Im Gegenteil: Nach eigenen Angaben würde jede/jeder diese Entscheidung wieder treffen.

Für eine Praxisgründung ist für einen angehenden Zahnarzt oftmals die Verbundenheit zur Heimat  auschlaggebend. Wenn es beispielsweise an Ihrem Wohnort noch keinen Zahnarzt gibt, kann die Gründung einer neuen Zahnarztpraxis eine gute Option sein.

Mehr dazu finden Sie in Kapitel 1 in unserem Praxisratgeber Gründung und Rechtsformen der Zahnarztpraxis.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Praxisratgeber für Zahnärzte unter Kapitel 11, „Kauf und Verkauf der Zahnarztpraxis“.

Oder nehmen Sie an einem unserer Seminare teil.

Warum Praxisübernahmen so beliebt sind.

Wer beispielsweise in einer Großstadt als Zahnarzt arbeiten will, wird eher darüber nachdenken eine Zahnarztpraxis zu kaufen, weil dort viele attraktive Standorte bereits vergeben sind. Um geeignete Zahnarztpraxen zu identifizieren, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten bei deren Auswahl und Umsetzung wir Ihnen behilflich sein können.

Was sonst noch für die Praxisübernahme spricht:

  • Geringeres Investitionsvolumen
  • Übergangsphase mit dem abgebenden Zahnarzt kann vereinbart werden, z.B. ein Jahr. Gerade Berufseinsteiger können so wertvolle Ratschläge und Hinweise älterer Kollegen für die Übernahme der Zahnarztpraxis erhalten.
  • Ab dem ersten Tag der Übernahme der Zahnarztpraxis können mit Patienten Termine vereinbart und Einnahmen erzielt werden.
  • Ab dem Stichtag der Praxisübernahme ist die wesentliche Einrichtung vorhanden.
  • Die wichtigsten Mitarbeiter sind vorhanden. Gerade heute ein nicht zu unterschätzender Vorteil

Alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie eine Zahnarztpraxis erwerben oder veräußern, finden Sie in Kapitel 11 unseres Praxisratgebers Kauf und Verkauf der Zahnarztpraxis.

Finanzierung bei Praxisübernahme – Was kostet der Kauf einer Zahnarztpraxis?

Außerdem ist die Praxisübernahme von einem älteren Kollegen oder einer älteren Kollegin meist deutlich günstiger. Nach Erhebungen der apo – Bank betrug im Jahr 2016 das Finanzierungsvolumen bei Übernahme einer allgemeinzahnärztlichen Einzelpraxis nur rund 342.000 €.

Vergleicht man diesen Wert mit der Investition bei einer Praxisgründung, ist es rund 35 % günstiger, wenn man sich entscheidet, eine Zahnarztpraxis zu kaufen.

Weitere Informationen, was eine Zahnarztpraxis durchschnittlich kostet, finden Sie auf der Seite: „Das Kostet der Kauf einer Zahnarztpraxis durchschnittlich“. (link)

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie die „Finanzierung der Zahnarztpraxis“ bewerkstelligen können, gelangen Sie hier zu Kapitel 4 unseres Praxisratgebers.

Den Kauf und Verkauf der Zahnarztpraxis stellen wir in Kapitel 11 unseres Praxisratgebers für Zahnärztinnen und Zahnärzte dar.

Wie man den richtigen Preis findet

Im Regelfall wird der Verkäufer andere Vorstellungen haben als der Käufer einer Zahnarztpraxis. Für den Käufer ist es wichtig, dass er begründen kann, warum die Kaufpreisvorstellung des Verkäufers zu hoch ist. Beispiele hierfür sind eine mangelnde Nachfrage für diese Praxis oder veraltete mobiliare oder immobiliare Strukturen.

Ein wichtiger Punkt für den Kaufpreis ist auch die Regelung der Haftung. Was, wenn der Zahnarzt einer langjährigen Mitarbeiterin das Weihnachtsgeld immer wieder „schwarz“ gezahlt hat und die Krankenkasse davon zufällig erfährt. Zahlt der Erwerber die Sozialversicherungsbeiträge und ggf. die Verspätungszuschläge nach oder der Verkäufer?

Mehr dazu finden Sie in Kapitel 4 des Medavo Praxisratgebers für Zahnärztinnen und Zahnärzte: Finanzierung der Zahnarztpraxis.

Rechtsform bei einzelzahnärztlichen Praxen und bei der Arbeit mit Kollegen

Wer alleine eine Zahnarztpraxis kaufen will, wird sich im Regelfall an der Rechtsform der Zahnarztpraxis orientieren, die er kaufen will. Das wird meist eine Einzelzahnarztpraxis sein.

Wenn Sie mehr über die Rechtsformen der Zahnarztpraxis erfahren wollen, klicken Sie hier und lesen Sie Kapitel 1 des Medavo Praxisratgebers für Zahnärztinnen und Zahnärzte um eine Zahnarztpraxis kaufen zu können.

Wer sich mit Kolleginnen oder Kollegen zusammentun möchte, hat mehr Möglichkeiten. Beide Zahnärztinnen oder Zahnärzte können in Form einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) oder als Praxisgemeinschaft zusammenarbeiten. Mehr dazu erfahren Sie in Kapitel 1 Gründung und Rechtsformen der Zahnarztpraxis im Medavo Praxisratgeber für Zahnärztinnen und Zahnärzte.

Den Mietvertrag beim Kauf der Zahnarztpraxis übernehmen – und warum ein Anwalt dafür wichtig ist

Wichtig ist, dass man bei sich beim Kauf oder bei dem Zahnarztpraxis übernehmen eingehend mit dem Gewerberaummietvertrag des Vermieters beschäftigt. Die kaufende Zahnärztin oder der kaufende Zahnarzt muss Vertragspartner des bisherigen Vermieters werden.

Wenn Sie sich umfassend informieren wollen. Lesen Sie einfach Kapitel 2 „Mietvertrag für die Zahnarztpraxis“ des Medavo Praxisratgebers für Zahnärztinnen und Zahnärzte.

Personal Übernahme, Arbeitsverträge und was es sonst zu beachten gilt

Wichtig ist die Analyse der Arbeitsverträge der Mitarbeiter für die Käuferin oder den Käufer einer Zahnarztpraxis. Dabei ist die erste wichtige Frage, ob alle relevanten arbeitsrechtlichen Vereinbarungen des Verkäufers wirklich auch schriftlich vereinbart wurden. Oft stellt sich heraus, dass beispielsweise im Arbeitsvertrag nur 24 Tage Urlaub vereinbart sind, oder das gezahlte Gehalt nicht mehr dem arbeitsvertraglich vereinbarten entspricht.

Beim Zahnarztpraxis übernehmen ist auch der Altersdurchschnitt von großer Bedeutung. Verfügt der Verkäufer über Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jünger und zugleich erfahren sind? Oder muss damit gerechnet werden, dass die erfahrene Praxismanagerin, welche die Abrechnung beherrscht, innerhalb von 12 Monaten nach Kauf der Zahnarztpraxis gleichfalls in Ruhestand geht?

Bei all diesen Punkten darf jedoch nicht vergessen werden, dass die Übernahme eines Personalstammes ein wichtiges Kriterium für den Kauf einer Praxis ist. Denn neues und gutes Personal zu finden, stellt den Praxisinhaber in der heutigen Zeit vor eine große Herausforderung.

Weitere Informationen dazu finden Sie in Kapitel 3 Zahnarzt als Arbeitgeber im Medavo Praxisratgeber für Zahnärztinnen und Zahnärzte.

Zulassungsfragen frühzeitig klären

Auch Zulassungsfragen sind frühzeitig mit der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) zu klären. Insbesondere sollte der Kauf- und Gewerberaummietvertrag immer unter dem Vorbehalt der Zulassung zur vertragszahnärztlichen Versorgung abgeschlossen werden. Stellen Sie sich vor, dass Sie einen Zehnjahresvertrag über Gewerberaum unterschrieben haben und die KVZ genehmigt Ihre Zulassung am geplanten Ort nicht.

Mehr dazu finden Sie in Kapitel 2 des medavo Praxisratgebers für Zahnärztinnen und Zahnärzte.

Was nach dem Kauf der Zahnarztpraxis zu beachten ist.

Werbung nach der Praxisübernahme

Nach der Praxisübernahme kommen eine Reihe neuer Aufgaben auf Sie zu. Viele ältere Zahnärzte haben wenig in Werbung bei Jameda, facebook & Co investiert. Wenn Sie sich mit sozialen Medien gut auskennen, sollten Sie diese Kanäle unbedingt nutzen. Allerdings sollten Sie auch die Grenzen der Werbung für Zahnärzte kennen.

Das können Sie in Kapitel 5 „Werbung der Zahnärzte“ des Medavo Praxisratgebers für Zahnärztinnen und Zahnärzte im Einzelnen nachlesen.

Über die Meinungsäußerung über Zahnärzte in Bewertungsportalen können Sie sich in Kapitel 7 des medavo Praxistagebers für Zahnärztinnen und Zahnärzte informieren.

Steuerliche Fragen nach dem Kauf der Zahnarztpraxis

Aber auch in steuerlicher Hinsicht müssen Sie als Zahnarzt bei der Übernahme einer Zahnarztpraxis einiges beachten. Über die steuerlichen Besonderheiten der Zahnarztpraxis informieren wir sie in Kapitel 12 des medavo Praxisratgebers für Zahnärztinnen und Zahnärzte.

Hier geht es zu den medavo Seminaren.

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns einfach direkt:
Herr Sebastian Kierer
+49 (0) 711 770 557 – 333
Email schreiben

 

Seminare:

Hier finden Sie eine Übersicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seminare:

Hier finden Sie eine Übersicht.