Glossar

Streitverkündung

DieStreitverkündung ist in den § 72 bis § 74 der ZPO geregelt und ist ein Mittel mit dem ein bisher nicht beteiligter Dritter förmlich an einem anhängigen Prozess beteiligt wird.  Damit wird die Bindung des Dritten an die Entscheidung des Prozesses bei einem etwaigen Folgeprozess gegen diesen Dritten bezweckt. Wenn beispielsweise ein Arzt seine Honorarforderung an ein Rechenzentrum abgetreten hat, verkündet oft der Patient seiner Krankenversicherung oder dem behandelnden Arzt den Streit.