Glossar

Ladung zum Gerichtstermin

Gerichte können nicht ausschließlich nach schriftlicher Aktenlage entscheiden, sondern müssen erforderlichenfalls die Beteiligten zu einem Gerichtstermin laden und anhören.  Wird daher ein Arzt oder Zahnarzt als Zeuge geladen, muss er vor Gericht erscheinen. Ansonsten können Zwangsmittel (Ordnungsgeld bzw. im Wiederholungsfall sogar Ordnungshaft) gerichtlich angeordnet werden. Als Entschädigung werden für Zeugen lediglich MAXIMAL 21,00 EUR pro Stunde gezahlt – eine Entschädigung, die in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Verdienstausfall eines Zahnarztes oder Arztes steht.