pauschal

Das passende Produkt, wenn Sie im Monat durchschnittlich mehr als 10 Rechnungen an uns abgeben möchten.

Ablauf

1. Anwaltliches Aufforderungsschreiben

Der Patient wird zunächst außergerichtlich durch ein anwaltliches Aufforderungsschreiben zur Zahlung aufgefordert.

Konditionen:

Abrechnung im Erfolglosfall, d.h. Abrechnung einer vereinbarten Pauschale inklusive voller Auslagenbelastungen

 

2. Gerichtliches Mahnverfahren

Beantragung eines Mahn- und Vollstreckungsbescheid (empfehlenswert ab einer Rechnungsforderung von 100,00 EUR)

Konditionen:

Abrechnung im Erfolglosfall, d.h. Abrechnung einer vereinbarten Pauschale inklusive voller Auslagenbelastungen

 

3. Vollstreckung

Nach vorheriger Bonitätsabfrage und Einholung Ihrer Zustimmung.

Konditionen:

Abrechnung im Erfolglosfall, d.h. Abrechnung einer vereinbarten Pauschale inklusive voller Auslagenbelastungen


optional: Streitiges Verfahren

Es wird eine eine Klage/Anspruchsbegründung eingereicht. (Verfahren vor dem Streitgericht)

Konditionen:

Abrechnung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz inklusive Auslagen

 

optional: Titelüberwachung

Es liegt ein Titel vor und die Vollstreckung verlief erfolglos. Der Titel wird 30 Jahre lang in die Überwachung genommen und es werden in diversen Zeitabständen Maßnahmen zur Beitreibung durchgeführt.

Konditionen:

Abrechnung einer Erfolgsprovision bei vorhandenem Fremdgeld

 

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns einfach direkt:
Frau Rosemarie Reinhardt
+49 (0) 711 770 557 – 910
Email schreiben

Fachbegriffe aus dem Glossar