Praxisklinik erfordert geeignete Übernachtungsmöglichkeit

Als Zahnarzt sollten Sie Begriffe wie „Praxisklinik“ oder „Tagesklinik“ vorsichtig verwenden. Liegen die Voraussetzungen einer Praxisklinik oder einer Tagesklinik nicht vor, droht eine Abmahnung nach den Vorschriften des Gesetzes gegen Unlauteren Wettbewerb (UWG). Bei einer berechtigten Abmahnung muss der Arzt oder Zahnarzt ggf. seine Informationsbroschüren, seinen Internetauftritt und seine Außendarstellung überarbeiten. Zudem müssen Anwaltskosten gezahlt werden. Da kann schnell ein Schaden von ein paar tausend Euro vorliegen.
Verwendet ein Zahnarzt den Begriff „Praxisklinik“, erwartet ein Patient nicht nur, dass dort umfangreiche Operationen vorgenommen werden können. Vielmehr geht er auch von einer zumindest im Ausnahmefall möglichen stationären Versorgung aus, die auch eine Übernachtung mit einschließen muss. Mit anderen Worten: Wirbt ein Zahnarzt mit dem Begriff Praxisklinik muss er zumindest ein Zimmer mit einer geeigneten Übernachtungsmöglichkeit für einen Patienten anbieten. Fehlt es daran, sollte der Begriff Praxisklink in er Außendarstellung vermeiden werden.

Zum Nachlesen: Urteil des OLG Hamm, 4 U 161/17 vom 27.02.2018

Praxisklinik erfordert geeignete Übernachtungsmöglichkeit